Home
   
eMail
   
Kontaktformular
   
Gästebuch
   
Impressum
 
   
 
 
index


 

 

 

 

 

Harry's

Klingendes

Museum

Erlesene

KlangKunstWerke

 

 

 

 

Unerwartet findet man eine der schönsten Sammlungen selbstspielender Musikinstrumente im niedersächsischen Schwarmstedt. Hinter der Fassade einer Jugendstilvilla wartet eine Sammlung bedeutender KlangKunstWerke darauf entdeckt zu werden

 

 

 

Ich möchte Sie einladen zu einer Reise in eine außergewöhnliche und faszinierende Welt...

Mit dem oben gezeigten Androiden des Pariser Automatenbaumeisters Gustave Vichy sind wir gleich mitten drin...im Zauber des Fernseh-Weihnachtsmärchens "Der kleine Lord" ...erinnern Sie sich an die Szene im Spielzimmer des kleinen Lords...?

Im Englischen werden diese Automaten auch "Princely Toys" genannt.

Wer seine Seele baumeln lassen möchte und sich in die romantische Epoche der mechanischen Musik zurückversetzen lassen möchte, ist in Harry's klingendem Museum genau richtig.

 

  

 

Es erwartet Sie eine wahre Schatzkammer klingender Automatophone ( selbstspielende Musikinstrumente) von der kleinsten Spieldose aus Gold gefertigt und nur 3cm groß bis zur großen Konzertorgel.

 

 

 

Dieses Museum beschert unvergessliche Momente.

 


 

 

 

 

Es bietet besonders durch die Androiden ein Schauspiel der besonderen Art.

Alles klingt, alles bewegt sich, alles scheint zu "leben"...

 

 

Hier kann sich der Besucher an seine Kinderträume erinnert fühlen.

 

 

Eine Fülle akustischer wie optischer Raritäten bietet sich dem Publikum, da passt der Slogan des Museum besonders gut: 

 

Ihre Ohren werden Augen machen!

 

 

Harry Natuschka ist seit fast 40 Jahren auf der Suche nach den Wunderwerken alter Technik.

 

 

Sehr viel Zeit wird in die Suche und Restaurierung der Instrumente investiert. Häufig haben die Musikautomaten Jahrzehnte auf dem Dachboden oder im Keller geschlummert, ehe sie zu neuem Leben erweckt werden konnten.

 

 

Entdeckt wurden diese Schätze seit der Einweihung im Februar 2000 schon von vielen tausend Besuchern und das, obwohl das Museum nur auf Anfrage öffnet...aber darin liegt auch der besondere Reiz. Die Gäste erwartet kein anonymes Großmuseum, sondern eine persönliche Führung, bei der die besonderer Liebe und Begeisterung des Betreibers zu diesen KlangKunstWerken zu spüren ist und sich auf die Besucher überträgt...

 

Dieses von der Größe überschaubare aber feine Museum hat sich 2005 über die Verleihung eines  Kulturpreises freuen können. 

 

 

Auch das NDR- Fernsehen hat schon des öfteren über dieses Museum berichtet. 

So finden sich sehr schöne Beiträge in den Sendungen "Landpartie, Mein Nachmittag,

Lust auf Norden, Nordtour und Hallo Niedersachsen"

 

 

Das Museum gehört zur Deutschen Orgelstraße

im Verbund der Europäischen Orgelstraßen EPOS.

Das Museum ist im Bundesweiten Verzeichnis und in der Repräsentativen Liste des

Immateriellen UNESCO-Kulturerbes der Menschheit eingetragen.

 

 

 Bursens Konzertorgel mit Kartonnotensteuereung

 

Kurios, die gröte Organette aus der Kalliston Familie.

Die Kalliston Pankalon.

 

Die seltenen Spieldosen aus der Belle Epoque

überraschen mit ihrer großartigen Klangfülle

und ihren einzigartig edlen Tönen. Vom "Riesensymphonion"

 oder der begehrten Symphonion Eroica mit 3 synchron spielenden Notenscheiben

bis zur Nicole Frères Ouverture können Sie hier die feinsten Spieldosen

erleben die damals gebaut wurden.

 

 Wann lassen Sie sich verzaubern ?

 

Führungen von Gruppen von 2- 20 Personen auf Anfrage unter :

05071-912941

(größere Gruppen werden aus Platzgründen geteilt) 

Eintritt wird nicht erhoben

Sie finden das Museum unter folgender Adresse:

Harry's klingendes Museum

Neustädter Straße 25

29690 Schwarmstedt

anrufen-kommen-staunen

 

Copyright /alle Rechte Harry Natuschka




Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!